nav oben

 

                    - Förderpartner -
 Logo DaSpa HKS 13 180 copy             
                      - Sponsoren -

banner first reisebuero

metzgerei hamm

banner emich

Logo AMAPust2

banner gregorbau2

Die Damen konnten sich nach der schwachen vorigen Woche wieder rehabilitieren und einen 8:4 Sieg gegen Ober-Kainsbach einfahren. Sowohl Miriam Kieselbach als auch Corinne Wacker konnten alle Einzel für sich entscheiden. Dennoch ist der zweite Platz, der zur Aufstiegsrelegation berechtigt, unerreichbar, da Höchst und Auerbach Pflichtsiege einfahren konnten und Nieder-Ramstadt Tabellenführer Ginsheim überraschend mit 8:1 schlagen konnte.

Eine sehr starke kämpferische Leistung zeigte die erste Herren in Unterliederbach. Den Grundstein legten dafür die drei gewonnenen Doppel zu Beginn. Positiv ging es weiter sodass es nachdem ersten Paarkreuz bereits 5:0 stand. Es folgte eine schwächere Spielphase mit vielen engen verlorenen Spielen, sodass man mit 8:7 ins Schlussdoppel gehen musste und der schon sicher geglaubte Sieg ins Wanken geriet. Doch war es wieder das Doppel (in diesem Fall Dennis Junk mit Peter Schweigert) die das Spiel sicher ins Ziel führten. Aber auch hier war ein Zittern bis zum 11:8 im fünften Satz nötig. Dennoch ist der Abstand zum rettenden Ufer weiterhin groß.

Die zweite Herrenmannschaft unterliegt Hähnlein mit 2:9 (Einzelsiege von Kubiak und Unterschütz) und lässt damit die Konkurrenz im Kampf um den dritten Platz heranrücken. Einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt in der Kreisliga machte die dritte Herrenmannschaft gegen BW Münster. Beim 8:8-Unentschieden gegen den Tabellenvierten wurde zwar das Schlussdoppel (Holley / La Russa) abgegeben, aber unter anderem das starke hintere Paarkreuz bestehend aus Frank Frehse und Wilfried Wuttke sorgte für den Punktgewinn.

Lediglich ein Doppel abgeben musste die Vierte beim deutlichen 9:1 Erfolg über Hähnlein. Die Mannschaft, hier in der Aufstellung Prochazka, Lukas, Bundschuh, Kubiak, Peter, Todoric, kann sich so bei einer positiven Bilanz auf Rang Fünf halten. Die fünfte Mannschaft feierte das 9:3 über Eppertshausen noch deutlich ausgelassener als die 17 vorherigen Siege in der Runde, denn es war das Meisterstück. Nun können die Herren um Mannschaftsführer Thomas Suhr rechnerisch nicht mehr eingeholt werden, und das zwei Spieltage vor Schluss. Die Sechste muss dagegen klare Niederlagen gegen Wixhausen und Hähnlein verkraften. Auch im Nachwuchsbereich sind mit dem 3:7 der Jugend gegen BG Darmstadt und dem 2:6 der Hessenliga-Schüler gegen Oberjosbach zwei Punktverluste zu vermelden.

Termine

Admin Login



 

Mitglied im
logo httv

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk