nav oben

 

                    - Förderpartner -
 Logo DaSpa HKS 13 180 copy             
                      - Sponsoren -

banner first reisebuero

metzgerei hamm

banner emich

Logo AMAPust2

banner gregorbau2

P1580159

Die einzige Niederlage einer TTV-Mannschaft an diesem (für die meisten Mannschaften) zweiten Spieltag musste leider die Damenmannschaft bei ihrem Auswärtsdebüt in der Hessenliga in Lahr in Kauf nehmen. Von der Partie am Sonntag in Lahr in Westhessen konnten die Damen des TTV Gräfenhausen/Schneppenhausen/Weiterstadt nichts Zählbares mitbringen. Nach drei Stunden Spielzeit hieß es 5:8 aus südhessischer Sicht. Die Partie begann mit der Punkteteilung im Doppel. Ursula Luh-Fleischer/Chantal Röhl gewannen im Entscheidungssatz, während Sabrina Richter/Miriam Kieselbach verloren. Im ersten Einzeldurchgang holten Ursula Luh-Fleischer und Chantal Röhl die Zähler für GSW zum 3:3-Zwischenstand. Ursula Luh-Fleischer und Sabrina Richter brachten den Aufsteiger mit 5:3 in Front. Doch es sollten die letzen beiden Zähler bleiben. Denn die Gastgeberinnen gewannen die folgenden fünf Partien und machten so den Heimsieg perfekt. „Gegen den langjährigen Hessenligisten ging uns am Ende die Puste aus", analysierte Spitzenspielerin Ursula Luh-Fleischer das Spiel.

Dagegen feierte die erste Herrenmannschaft zum Saisonauftakt in der Bezirksklasse am Freitag in der Aufstellung Kemmler, Merlau, Junk, Hou, Schweigert und Jährling einen Kantersieg beim TV 1894 Nieder-Beerbach. Den Grundstein für das erfolgreiche Saisondebüt legten dabei die Doppel Kemmler/Hou, Merlau/Jährling und Junk/Schweigert. Dieser Schwung wurde in die Einzel mitgenommen, sodass am Ende ein 9:0 verbucht werden konnte. „Das war eine sehr konzentrierte und geschlossene Mannschaftsleistung" resümierte Matthias Kemmler. „Daran gilt es in den anstehenden Spielen anzuknüpfen und im Training die Wettkampfform zu verfeinern". Die erste Herrenmannschaft hat drei Wochen spielfrei und tritt am 19.10.2019 bei ihrem Heimdebüt gegen die SG Arheiligen II an.

Bericht S192002 Ü

Auch die restlichen Herrenmannschaften hielten sich schadlos, auch wenn das ein oder andere hart erkämpfte, knappe Spiel dabei war. So lag die zweite Herren bereits 8:3 in Griesheim zurück und konnte dank einer starken Mannschaftsleistung noch auf ein 8:8 stellen. Das Schlussdoppel Kubiak / Fischer behiehlt die Nerven, Neuzugang Jan-Luca Jährling konnte beide Einzel für sich entscheiden. Bei der "Vierten" ging es hin und her und auch hier musste das Schlussdoppel entscheiden, die Paarung Marasli / La Russa sicherte den Sieg, während in den Einzel vor allem Olaf Ludwig (Foto) und Giuseppe La Russa dominierten. Die sechste Mannschaft konnte Dank des Schlussdoppels Bratke / Albrecht ebenfalls eine knappe Begegnung für sich entscheiden. Hier überzeugte zuvor vor allem Zsolt Jambor mit zwei Einzelsiegen. Die anderen Teams machten es dagegen deutlicher und feierten hohe Siege.

Termine

No events

Admin Login



 

Mitglied im
logo httv

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk