nav oben

 

                    - Förderpartner -
 Logo DaSpa HKS 13 180 copy             
                      - Sponsoren -

banner first reisebuero

metzgerei hamm

banner emich

Logo AMAPust2

banner gregorbau2

Für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften 2019 der Jugend war als Verband der HTTV zuständig und wählte im letzten Jahr uns als durchführenden Verein aus. Mit der Erfahrung aus vorherigen Veranstaltungen und vielen fleißigen Helfer*innen konnte die Ausrichtung nur sehr gut gelingen. DTTB-Beauftragter Marco Haffke, HTTV-Vertreter Reiner Richardt-Stock, die Turnierleitung um Silke Rölke und Thomas Diehl sowie Nico Dietrich und sein Team sorgten für exzellente Rahmenbedingungen. Zum einzigen Hindernis wurde die sich in der Halle anstauende Hitze, welche für viel Ächzen unter Spieler*innen, Betreuer*innen und Zuschauer*innen sorgte.         DSC 0678                                                                                                                                                       


16 Mannschaften aus den acht Tischtennisregionen Deutschlands hatten sich qualifiziert und zeigten größtenteils hochklassiges Tischtennis. Die im Vorfeld hochgehandelten Mädchen um Junioren-Nationalspielerin Jele Storz aus Offenburg mussten jedoch im Finale zusehen und dem TTC Mülheim-Urmitz/Bhf und dem siegreichen TSV Schwarzenbek gratulieren. Die Spielerinnen und Coach Oliver Zummach konnten ihr Glück kaum fassen. Währenddessen lieferten sich die Jungs des 1. FC Gievenbeck (Titelverteidiger) und Hertha BSC Berlin ein unglaublich intensives Duell. Dabei war es bereits das zweite des Wochenendes, trafen sie doch schon in der Gruppenphase aufeinander. Während die erste Partie mit 6:3 an die Gievenbecker ging revanchierten sich nun die Berliner und holten mit dem 6:4 den Titel, nachdem sie sich nur auf Grund der besseren Ballzahl im Halbfinale gegen Jever durchsetzen konnten.

IMG-20190623-WA0035
Die hessischen Vertreter konnten leider mit den Top-Teams des Wochenendes nicht mithalten. Die Mädchen vom TTF Oberzeuzheim waren mit sehr lautstarken Fans angereist, die einige Gegnerinnen beeindrucken konnten und für viel Stimmung in der Halle sorgten. In der Gruppenphase gelang jedoch nur der Sieg über die TSG Thannhausen. In der Trost-KO-Phase konnte man Sonntags aber überzeugen und den SV Grün-Weiß Mühlen deutlich schlagen. Auch das Spiel um Platz fünf konnte man auf Grund des besseren Satzverhältnisses gegenüber dem TSV Graupa für sich entscheiden. Für das jüngste antretende Team vom VfR Fehlheim wurde es trotz guten Leistungen – laut dem zufriedenen Coach Claudio Schubert – zu einem Turnier der Lehrstunden. Weder in der Gruppenphase noch in der Trostrunde konnte ein Sieg geholt werden, Drei Spielpunkte waren das höchste der Gefühle.

DSC 0703
Dennoch blieb es über das gesamte Wochenende bei allen Beteiligten bei einer sehr guten Stimmung. DTTB, HTTV und wir konnten zufrieden alle Akteur*innen auf einen guten Nachhauseweg schicken.

Termine

No events

Admin Login



 

Mitglied im
logo httv

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk