nav oben

 

                    - Förderpartner -
 Logo DaSpa HKS 13 180 copy             
                      - Sponsoren -

banner first reisebuero

metzgerei hamm

banner emich

Logo AMAPust2

banner gregorbau2

Als die Nachricht durchsickerte, dass sich der größte Konkurrent um die Meisterschaft in der Damen Bezirksoberliga, der TSV Höchst II, am Vorabend einen Patzer (2:8 in Hähnlein) geleistet hatte, war die Tür schon weit geöffnet. Den Damen gelang es, ganz souverän durch sie hindurchzugehen und die Meisterschaft zu holen. 8:3 hieß es am Ende gegen den SV Ober-Kainsbach II, ein Spiel bei dem alle angetretenen TTVlerinnen, Sabrina Richter, Miriam Kieselbach, Corinne Wacker und Lena Buchhorn ihren Teil beitragen konnten. Nun ist das noch ausstehende Spitzenspiel in Höchst ohne jede Bedeutung. Die Meisterschaft bedeutet zugleich den Aufstieg in die Verbandsliga, ein Ziel welches schon zu Beginn der Damen-Erfolgsstory vor einigen Jahren ins Auge gefasst wurde.

Von allzu großer Bedeutung ist auch das Saisonfinale der ersten Herrenmannschaft nicht mehr. Sie verbleiben, nach der zu erwartenden Niederlage gegen Darmstadt 98 III im oberen Tabellendrittel, und sollte nächste Woche keine Überraschung passieren, entspricht der aktuelle vierte Platz der Bezirksklasse auch dem Endresultat. Weder nach oben, noch nach unten geht noch etwas für die zweite Mannschaft. Vor dem abschließenden Spiel ist der fünfte Rang der Kreisliga in Stein gemeißelt. Deutlich enger ging es da bei der dritten Herren in der Kreisliga zu, die an diesem Wochenende den Nicht-Abstieg sichern konnten. Dafür sorgte der überraschend deutliche 9:4 Sieg über Concordia Pfungstadt. Längst gerettet ist dagegen TTV IV, die im Tabellenmittelfeld ihrer Ligen landen werden. Mit dem Abstiegsteufel zugehen müsste es für die fünfte Mannschaft, die zwar rein rechnerisch noch nicht gesichert ist, aber sowohl ihr letztes Spiel 0:9 verlieren müsste, während drei Konkurrenten allesamt ihre Spiele deutlich gewinnen müssten. Die sechste Herrenmannschaft beendet ihre stärkste Saison seit Jahren auf dem 4. Tabellenrang.

Die zweite Jugendmannschaft verpasst den Sprung auf den ersten Tabellenplatz knapp, und bleibt vor dem Saisonfinale hinter der Konkurrenz von BW Münster. Trotz Punktgleichheit müsste schon eine mittelgroße Überraschung her um hier noch für eine Wende zu Sorgen. Alle anderen Schüler- und Jugendmannschaften platzieren sich zum Saisonende mit Abstand zu den vordersten und hintersten Tabellenrängen.

 

Termine

Admin Login



 

Mitglied im
logo httv

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk