nav oben

 

                    - Förderpartner -
 Logo DaSpa HKS 13 180 copy             
                      - Sponsoren -

banner first reisebuero

metzgerei hamm

banner emich

Logo AMAPust2

banner gregorbau2

Nach einer ereignisreichen Vorrunde geht es für die Teams des TTV nun in die verdiente Winterpause. Damit ist nun Zeit eine Zwischenbilanz zu ziehen. Eine TTV-Mannschaft kann die Herbstmeisterschaft feiern, zwei Einzelspieler können sich als beste Spieler ihrer Klasse feiern.
Die Herbstmeisterschaft auf dem direkten Aufstiegsplatz in der Bezirksoberliga darf die Damenmannschaft feiern. Dennoch wird es für Sabrina Richter, Miriam Kieselbach, Corinne Wacker, Claudia Hess und Lena Buchhorn ein weiter Weg bis in die Verbandsliga.
Recht weit weg vom Aufstiegsplatz liegt leider die erste Herrenmannschaft. Bereits drei Niederlagen musste sie einstecken. Dabei spielten die sechs Stammspieler Felix Merlau, Dennis Junk, Peihong Hu, Joachim Fischer, Peter Schweigert und Marius Müller fast immer. Dennis Junk konnte sich sogar unter die TOP 10 der Bezirksklassengruppe spielen.
Sechst bester Spieler seiner Kreisligagruppe ist Gerald Huck, der für die zweite Mannschaft an den Start geht. Diese freut sich über einen gesicherten Mittelfeldplatz mit postiver Spielbilanz. Weitere Spieler der erfolgreichen Hinrundenmannschaft sind Eric Frieser, Alexander Kubiak, Antonio Piedimonte und Eric Roth.
Zwei Punkte auf einen Nichtabstiegsplatz fehlen der dritten Mannschaft um Markus Holley, Stefan Rocher, Grzegorz Rzeczkowski, Frank Frehse und Wilfried Wuttke. Giuseppe La Russa durfte hier regelmäßig Ersatz spielen. In der Rückrunde gilt es entweder St. Stephan Griesheim III oder den TTC Darmstadt III noch einzuholen um den Abstieg zu vermeiden.
Eine entspannte Rückrunde erwartet die vierte Herrenmannschaft die sich mit einer positiven Bilanz auf Rang 5 der ersten Kreisklasse gespielt hat. Gleich drei Spieler konnten sich unter den TOP 10 der Liga platzieren. Einer davon, Gerhard Steinbrecher, verlässt zum neuen Jahr den TTV wiederholt in Richtung Klein-Gerau. Die anderen Beiden, Gerald Lukas und Giuseppe La Russa bleiben glücklicherweise, genauso wie Klaus-Dieter Bösche, Mike Hiller und Achim Peter, dem TTV erhalten.
Eine ausgeglichene Bilanz führt die fünfte Herrenmannschaft ins Tabellenmittelfeld. Dies kommt eher überraschend, hatte die Mannschaft doch Sorge sich sehr früh mit dem Abstiegskampf beschäftigen zu müssen. Samil Marasli findet sich sogar unter den TOP 10 Spielern der Liga wieder. Aber auch seine häufig eingesetzten Mannschaftskollegen Patrick Purder, Chris Alfano, Peter Kahlenberg, Thomas Suhr und Hajo Sedlatschek wussten bei ihren Einsätzen zu überzeugen.
Die Vorrunde der „Sechsten" schließt eine Niederlage gegen Tabellenführer Darmstadt 98 ab. Dennoch bleiben sie mit dem vierten Rang in Schlagdistanz zu den Aufstiegsplätzen. Natürlich ist diese beste Vorrunde seit vielen Jahren für die „Sechste" dem vorderen Paarkreuz zu verdanken. Gerhard Mager und Gebhard Bratke stehen unter den TOP 3 Spielern der Liga. Gemeinsam mit ihren Mitspielern Ralf Schnell, Michael Eberle, Günter Merlau, Zsolt Jambor, Herbert Grödl, Dieter Albrecht und Oswald Kunz überwintern sie als einzige TTV-Mannschaft auch im Kreispokal. 20171216 2121270-1

     Gebhard Bratke erhält ein Präsent für seine Leistungen bei der diesjähren Weihnachtsfeier


In der Bezirksoberliga der A-Schüler halten sich Jan und Tim Kieselbach, Marcel Jäger, Efekan Bulut und Christopher Beck auf einem sehr guten dritten Rang. Die führenden Teams aus Offenthal und Bornheim sind noch in Schlagweite. Auch die Jugend hält sich in der Kreisliga im gesicherten Mittelfeld. Lisa Frehse, Nico Göcke, Jakob Schmidt und Finn Heukelbach können fraglos überzeugen.
Die zweite Jugendmannschaft kämpft mit der Jugendmannschaft von BW Münster sogar um den Meistertitel der dritten Kreisklasse. Jakob Schmidt, Florian Führer, Hood Baloch, David Ruland und Luca Biermeier zeigen vollen Einsatz. Genauso wie die zweite A-Schüler-Mannschaft in der Kreisklasse. Diese hält sich mit Einsätzen von Julian Stütz, Joshua Poth und Etienne Pawelski in ruhigen Fahrwassern.
Auch die B-Schülermannschaft ist auf einem sehr guten Weg. Der zweite Platz wurde von Pascal Oberhaus, Ben Eberle, Etienne Pawelski und Bennit Michahelles hervorragend herausgespielt. Die beiden letztgenannten führen auch die Spielerrankings der Liga an. Etienne Pawelski ist damit der einzige Nachwuchs-TTVler der ein Ligaranking in dieser Vorrunde anführt. Die jüngste TTV Mannschaft muss dagegen bei den C-Schülern viel Lehrgeld zahlen. Simon Michahelles, die Suhr-Geschwister Franziska und Kai, sowie Peter Pan sammelten viele wertvolle Erfahrungen in ihrem ersten Tischtennis-Halbjahr.

Termine

No events

Admin Login



 

Mitglied im
logo httv

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk