nav oben

 

                    - Förderpartner -
 Logo DaSpa HKS 13 180 copy             
                      - Sponsoren -

banner first reisebuero

metzgerei hamm

banner emich

Logo AMAPust2

banner gregorbau2

Dem Ruf von Bernhard Heckwolf (Kreisjugendwart) und der neuen Kreisschülerwärtin Beate Merten zu den Kreiseinzelmeisterschaften des Nachwuchses folgten am vergangenen Wochenende nach Weiterstadt-Braunshardt 174 Kinder und Jugendliche. Der TTV stellte die Organisation und Bewirtung, die der Kreisjugendausschuss sehr positiv bewertete. Einige Spieler des TTVs gingen in den verschiedenen Altersklassen an die Tische. In der Jugend lief es für Marcel Jäger in einer Todesgruppe noch nicht optimal. Linus Merten (TSV Nieder-Ramstadt) und Sören Klarmann (TTC Pfungstadt) waren zu hohe Hürden.

Bei den A-Schülern ging es für ihn wenigstens bis ins Achtelfinale. Hier scheiterte er aber am Ex-Teamkollegen Jan Jährling (BG Darmstadt) deutlich. Auch für Efekan Bulut war im Achtelfinale Endstation, wiederum gegen Linus Merten. Nur für Tim Kieselbach ging es bis ins Viertelfinale, dort schied er gegen den späteren Sieger Matti Krämer (BW Münster) aus. Im Spiel um die Qualifikation zur Bezirksmeisterschaft konnte er sich deutlich gegen Ivo Hiebel (TTC Pfungstadt) durchsetzen. Im Doppel konnte hier für die Kombination Jäger/Kieselbach der dritte Platz herausspringen.
Bei den B-Schülern musste Ben Rosenlöcher viel Lehrgeld zahlen, er schied als Gruppenletzter aus, Julian Stütz konnte sich dagegen sogar ins Achtelfinale spielen, Linus Faber (TSV Modau) war aber ein zu starker Gegner. Bis zum Halbfinale hatten dagegen Efekan Bulut und Tim Kieselbach keinerlei Probleme. Efekan Bulut scheiterte dann aber an Luca Segeth (TSV Langstadt), genauso wie Tim Kieselbach im Finale, der zuvor allerdings Niklas Padur (TTC Pfungstadt) eliminieren konnte. Gegen das Pfungstädter Doppel Padur und Himmler setzte es auch sehr knapp eine Niederlage im Halbfinale für Bulut/Kieselbach.
Drei TTVler trauten sich bei den C-Schülern in den Wettkampf, der in diesem Jahr qualitativ wie quantitativ sehr gut besetzt war. Simon und Bennit Michahelles kamen in ihrem ersten Turnier im Einzel noch nicht so weit, Simon immerhin bis ins Achtelfinale. Julian Stütz (mit etwas mehr Turniererfahrung) schaffte es am Ende bis auf Platz 3 und damit zur Qualifikation zu den Bezirksmeisterschaften. Im Halbfinale musste er sich dem späteren Sieger Tom Wienke (SV Eberstadt) beugen. Die große Sensation gelang den Gebrüdern Michahelles allerdings im Doppel-Wettkampf. Ohne je im Training Doppel gespielt zu haben, ohne die Doppelregeln zu kennen schlugen sie in zwei Fünfsatzspielen das Geschwisterpaar Türk (SV Darmstadt) und das Doppel Okur/Sorrenti (TSV Nieder-Ramstadt). Erstmal eingespielt war dann auch die Münsteraner Kombination Thomas/Michelmann keine Hürde mehr. Erst im Finale mussten sich die Überraschungs-Zweitplatzierten dem Eberstädter Doppel Nguyen/Wienke geschlagen geben.

20170916 115600

Das Doppel Fatih Dingil (SV Darmstadt) / Efekan Bulut (hinten) gegen Linus Merten (TSV Nieder-Ramstadt) und Jan Jährling (BG Darmstadt)

Termine

Admin Login



 

Mitglied im
logo httv

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk