nav oben

 

                    - Förderpartner -
 Logo DaSpa HKS 13 180 copy             
                      - Sponsoren -

banner first reisebuero

metzgerei hamm

banner emich

Logo AMAPust2

banner gregorbau2

Der TTV blickt aktuell auf die vergangene Saison zurück und lässt dabei Höhe- und Tiefpunkte Revue passieren. In dieser Ausgabe stehen die fünfte Herrenmannschaft um Mannschaftsführer Nico Dietrich und die sechste Herrenmannschaft um Mannschaftsführer Michael Eberle im Fokus.

Für die Fünfte war von Anfang an klar, dass es nur gegen den Abstieg gehen würde, die Sechste hingegen wollte sich wie auch in den Jahren zuvor einen Mittelfeldplatz sichern. Als Stammkräfte in der 2. Kreisklasse durften sich Daniel Todoric, Samil Marasli, Patrick Purder, Nico Dietrich, Thomas Suhr und Hajo Sedlatschek bezeichnen, jedoch wurde sehr viel rotiert, insgesamt kamen 15 verschiedene Spieler zum Einsatz. Etwas geringer viel die Rotation in der 3. Kreisklasse aus. Ralf Schnell, Michael Eberle, Herbert Grödl, Günter Merlau, Zsolt Jambor und Hans Kehl durften mehr als zehn Mal antreten.

Leider waren positive Bilanzen den Stammspielern beider Teams nicht vergönnt. Lichtblick war Jugendersatzspieler Marvin Prochazka, der in der vierten Mannschaft jedes seiner drei Spiele für sich entscheiden konnte. Im hinteren Paarkreuz konnten sich Thomas Suhr und Hajo Sedlatschek über nahezu ausgeglichene Spielverhältnisse freuen, genauso wie Zsolt Jambor in der sechsten Mannschaft. Die Doppel in unserer Sechsten sind als sehr positiv herauszustellen. Merlau / Schnell sowie Merlau / Albrecht blieben ohne Niederlage, Grödl / Jambor spielten 8:7. Ein Beweis für den hohen Wert den Erfahrung und Routine im Doppel haben. Das Pendent in der Fünften bilden dabei Marasli / Todoric, die zwar 5:2 spielten, in der Konstellation aber eben nur sieben Mal angetreten konnten.

Eine Durchweg katastrophale Vorrunde ohne einzigen Punktgewinn konnte die fünfte Mannschaft in der Rückrunde trotz einer teils furiosen Aufholjagd nicht mehr retten. Trotz umjubelter Siege gegen GW Darmstadt, Bickenbach, Pfungstadt und Wixhausen sowie einem Unendschieden gegen Seeheim blieb in der Endabrechnung nur der 11. Platz und der damit verbundene Abstieg.

Die Runde verlief für die sechse Mannschaft sehr abwechslungsreich. Die sehr hohen Spielergebnisse spiegeln das starke Leistungsgefälle in der 3. Kreisklasse wieder. Erfolgreich gestaltet werden konnten die Spiele gegen Erzhausen (zweifach), Georgenhausen (zweifach) und Wixhausen, was für den neunten Rang reichte.

Termine

Admin Login



 

Mitglied im
logo httv

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk